Browsing Category

Uncategorized

Liefestyle, Travel, Uncategorized

Ein Tag in Timmendorf

30. August 2015

IMG_0225

Halli Hallo meine Lieben,

ich melde mich heute nach einem wunderbaren Wochenende wieder.
Verbracht habe ich ihn am Timmendorfer Strand. Das war wirklich eine total spontane Idee und sie hat sich definitiv ausgezahlt.
Samstagmorgen sind wir extra ganz früh los, um möglichst viel vom Tag zu haben. Um 10 Uhr kamen wir an, ohne Stau und top gelaunt ging es erst einmal in die kleine Innenstadt und die Geschäfte wurden alle samt abgesahnt. Sofort war ich fasziniert von dieser Idylle, dieser Gemütlichkeit die dort herrscht. Alles ist so süß und klein, sehr gepflegt. Es gibt super tolle Geschäfte. Von Süßigkeiten Läden, über Dekogeschäfte bis hin zu Tommy Hilfiger und Gosch ist alles mit dabei. Wenn ich Timmendorf kurz und knapp beschreiben müssten, dann mit den Worten exklusiv aber auch familienfreundlich und bodenständig. Ist also für jeden was dabei! Ein Pluspunkt ist aufjedenfall, dass man keine Parkplatzgebühren zahlen muss. Man kann sein Auto also auf Gemeinschftsparplätzen gebührenfrei abstellen, wenn man einen Tagesausflug machen möchte. Wann hat man das schon, selten oder?
Nachdem wir viele Geschäfte durch hatten, holten wir unser Proviant und gingen an den Strand. Ebenfalls hoch anzurechnen sind die Kosten für Strandkörbe. 3€ für den ganzen Tag. Leider mussten wir uns eine extra Kurkarte kaufen, aber wenn man 1 Woche dort ist, dann ist das wirklich günstig.
Wir genossen den Wind, die Ruhe, sonnten uns und ließen das kalte Wasser zwischen unsere Zehen laufen. Einige waren sogar baden aber dafür war es mir dann doch noch etwas zu frisch. Allerdings kann ich das schwimmen dort nur empfehlen! Weder liegt dort Müll im Wasser, noch ist es verseucht mit Algen oder mit etwas anderem. Total klar und super sauber.
Gegen Nachmittag ging es wieder zurück in die Stadt. Der Magen machte sich bemerkbar und so saßen wir 5 Minuten später bei Gosch. Ja 5 Minuten später nur, der Weg vom Strand bis in die Stadt ist wortwörtlich nur ein Katzensprung über die Promenade, total praktisch, vor allem wenn man hunger hat 😀
Gosch war wie immer himmlisch lecker.
Den Abend ließen wir noch mit einem Spaziergang ausklingen und fuhren dann gegen 21Uhr, nachdem wir uns den Bauch nochmals beim Italiener vollschlugen (Ja wir stehen auf geregelte Mahlzeiten) nach Hause.

Den Ort Timmendorf kann euch absolut empfehlen. All die kleinen süßen Geschäfte, die Sauberkeit und den tollen Strand sind perfekte Voraussetzungen für eine schöne Zeit an der Ostsee.

Genießt den Sonntag noch meine Lieben <3

IMG_0233 IMG_0290IMG_0256 IMG_0278IMG_0242 IMG_0311 IMG_0317 IMG_0322 IMG_0329 IMG_0334 IMG_0361 IMG_0401

Uncategorized

Istanbul Trip // Part 1

21. Mai 2015

Istanbul1
Hallo meine Lieben,

da bin ich wieder! Back in Germany wuhu. Wie der Titel wahrscheinlich schon verrät, könnt ihr euch denken wo ich mich befunden habe. Ich war die letzte Woche in der wunderschönen Stadt Istanbul.
5 Tage Sightseeing pur, Füße Wund laufen und gleichzeitig genießen. Aber ganz von Anfang 🙂

Dienstag den 12.05
Endlich ging es los. Schon fast ein halbes Jahr fieberte ich diesen Tag hin und dann kam er. Es sollten  nur 5 Tage werden und doch hab ich gefühlt meinen ganzen Kleiderschrank eingepackt.. Ihr kennt es ja, Frauen eben. Und abgesehen davon weiß man ja auch nicht, wie das Wetter wird. Schließlich ist es Mai und selbst in der Türkei herrscht um diese Jahreszeit noch kein Hochsommer! Also alles rein in den Koffer. Naja das Fazit war dann letzten Endes: 30 Grad und purer Sonnenschein. Aber was will man mehr.
Unser Flug ging abends um 18 Uhr, was ich etwas schade fand, denn so hatte man ja nichts mehr vom Tag.
Leute, das Essen war der Knaller. Ich habe noch nie so leckeres Flugzeug Essen genießen dürfen. Traumhaft.
Die Ankunft in Istanbul hat mich direkt umgehauen. Und nein ich rede hier nicht von der Stadt sondern von dem Flughafen. Ich glaube ohne meine Mama, wäre ich absolut aufgeschmissen gewesen. “Riesig” ist glaub ich gar kein Ausdruck mehr. Nachdem wir 20 Minuten in der Schlange der Passkontrolle standen und an den unfreundlichen Mitarbeitern vorbei waren (Ja sehr unverschämt und unfreundlich!), haben uns meine Tante und meine Oma am Ausgang abgeholt, ganz spontan als Überraschung.
Da wir erst um 22:30 Uhr türkische Ortszeit gelandet sind, haben wir natürlich außer einen Tee zu trinken, nichts mehr gemacht und sind direkt ins Bett gefallen.

Beitragsbild1
Mittwoch den 13.05
Raaaus unbedingt raus, ich will Istanbul sehen!! Während ich wie ein verrücktes Huhn durch die Wohnung rannte, mich fertig machte und schon nervös am Türrahmen lehnte, saß meine Mama ganz gemütlich mit Tante und Omi im Wohnzimmer. Klar, für alle 3 ist es nichts Besonderes mehr aber ich war zum ersten Mal in dieser gigantischen Stadt und konnte es kaum abwarten. Wer sich übrigens fragt wo wir gewohnt haben: meine Oma hat in dem Stadtteil Zeytinburnu eine Eigentumswohnung 🙂
Den Vormittag schlenderten wir durch die kleinen Gassen in unserem Ort und der Kulturschock kam schneller als gedacht. Viel Dreck, kleine Kätzchen die miauend an den Türen standen, um Wasser zu bekommen und streunende Hunde, die einfach nur in einer Ecke lagen und schliefen.
Der Verkehr ohne Verkehrsregeln, zumindest hab ich davon nicht viel gespürt. „Lauf oder stirb“ kann man wohl das Motto der Fußgänger nennen 😀
Diesen Tag verbrachten wir eigentlich nur mit Shoppen in der Hauptstraße und nochmal Shoppen in einem Outlet Store namens Olivium. Nachdem wir so kaputt waren, gönnten wir uns eine Pause auf der Dachterrasse eines Cafés, des Outlet Stores. Wir saßen ganz oben bei einem leckeren Kaffee und blickten über halb Istanbul. Wunderschön war das.

Am Donnerstag geht es mit dem 2. Teil meiner Istanbul Reise weiter. Ihr könnt gespannt sein!