Alltagsgeschwafel, Gedanken

Der Abgrund

15. Februar 2015

Sie kann nicht mehr atmen. Kann nicht mehr denken. Weiß nicht mehr wohin mit sich, sie schreit. Keiner hört sie. Ruft nach Hilfe, niemand versteht sie. Sie steht am Abgrund und will springen.

Niemals hätte sie gedacht, dass die Liebe so mächtig ist. Dass sie einen wie eine Marionette durch das Leben schmeißen kann, ohne die Kontrolle über sich selbst zu haben. Dass sie einen zerreißen kann und sie spüren lässt, dass ein Herz wirklich schmerzen kann. Es sind Momente des Hochs und des Tiefs. Man lässt sie erst die Wärme und die Macht der Liebe spüren, es gefällt ihr. Sie lässt sich darauf ein, sie vertraut, sie liebt. Und plötzlich, nachdem alles so schön angefangen hat, da sticht man in ihre Seifenblase. Einfach so. Da wird ihr die Rosa Rote Brille von den Augen gerissen, das Herz und all die Hoffnung dazu. Wohin mit all dem Schmerz, wohin mit all der Enttäuschung, dieser Wut und der Trauer. Sie weiß nicht mehr wo sie steht, sie setzt ein Lächeln auf. Für diese Gesellschaft, die nichts anderes von ihr verlangt.

Du wirst wieder glücklich, mach dir nichts daraus. Kopf hoch Prinzessin.

Was zum Teufel? Was wird unter Glück verstanden, ein ewiges Auf und Ab? Ein ewiges Suchen nach dem Richtigen? Wo fängt Glück an und wo hört es auf? Sie will nicht suchen, sie will ihn einmal gefunden haben und ewig glücklich sein. Nicht weil er perfekt ist und auch nicht weil diese Beziehung perfekt ist. Nein. Sondern weil sie den Menschen zu schätzen weiß, mit all seinen Ecken und Kanten. Sie brauch nicht diese Abwechslung und das ständigen Verlangen und dieses schreckliche Streben nach mehr und mehr Glück. Sie muss nicht mehr haben, nicht mehr von dem, was ihr jeden Tag ein Lächeln in ihr Gesicht zaubert.

Sie steht da. So leer und so hilflos. So klein. Am Abgrund. Sie könnte springen, ganz tief. Doch dann spürt sie eine Hand auf ihrer Schulter, die sie festhält und ihr sagt: komm mit mir, ich werde dich immer lieb haben und schätzen. Nicht nur für eine gewisse Zeit.

i was too much and not enough for a man who was everything and nothing at all.

You Might Also Like

11 Comments

  • Reply Jessy 18. Februar 2015 at 23:11

    Super schön geschrieben! Du triffst wortgewandt immer ins Schwarze 😉

    Liebe Grüße Jessy von Kleidermädchen

    • Reply Feenstaub 18. Februar 2015 at 23:13

      Ich danke dir Jessy, freut mich sehr zu hören 🙂

  • Reply Aline K 18. Februar 2015 at 14:27

    Ich kann den Mädels nur zustimmen … Das könnte auch aus einem Roman stammen! Schön!! 🙂

    Liebste Grüße, Aline
    http://www.fashionzauber.com/

  • Reply theblondelion 17. Februar 2015 at 1:31

    Ich liebe deine passenden Worte, mit denen du bei mir immer wieder ins Schwarze triffst!!!

    Liebste Grüße ♥ Joana
    TheBlondeLion

    • Reply Feenstaub 17. Februar 2015 at 18:27

      Dankeschön liebe Joana <3 das freut mich riesig zu hören!

  • Reply Annywhere 16. Februar 2015 at 11:16

    Liebe Dilara,
    Das ist ein wunderbarer Text. Ich habe Gänsehaut bekommen.
    Dein Stil ist ganz wundervoll, ich hoffe du hörst mit deinem „Sonntagsgeschwafel“ nicht auf – tolle Kategorie! 🙂
    Alles Liebe,
    Annika von annywhere

    • Reply Feenstaub 16. Februar 2015 at 11:33

      Ich danke dir liebe Annika! 🙂 das freut mich so zu hören. Ich freue mich riesig, wenn diese Texte gut ankommen und berühren..
      Nein das werde ich auf keinen Fall 🙂 Lg

  • Reply Vanessa Ciliberto 16. Februar 2015 at 9:38

    schöner text!

    TheVogueWord
    TheVogueWord

  • Reply Betty 15. Februar 2015 at 17:18

    Der Text ist echt schön 🙂 du kannst echt super gut schreiben… ich freue mich immer wieder solche Texte zu finden, den sie inspirieren mich einfach unglaublich 🙂

    Ich hoffe es werden noch viele weiter solcher Posts folgen.

    In Liebe Betty

    P.S.: vlt. schaust du ja mal auf meinem Blog vorbei (habe auch gerade erst angefangen)
    https://inspiriertunddargestellt.wordpress.com

    • Reply Feenstaub 15. Februar 2015 at 17:22

      Dankeschön liebe Betty 🙂 das freut mich sehr zu hören und ja es werden noch viele weitere Posts in dieser Art folgen 🙂 schau einfach immer mal wieder in meine Kategorie „Sonntagsgeschwafel“ rein.

      Ich schaue mir deinen Blog mal an 🙂

      Liebe Grüße Dilara

    Leave a Reply