Alltagsgeschwafel, Gedanken

Meine zweite Hälfte

14. April 2015

image

Wir werden immer für einander da sein. Ich kann mich einfach in jeder Situation auf dich verlassen. Versprich mir, dass wir ewig befreundet sein werden, ok?
Versprochen Süße.
Sagte ich.

Ich hatte es dir versprochen. Beruht ein Versprechen nicht immer auf Gegenseitigkeit? Wenn ich es dir verspreche, solltest du es auch mir versprechen oder?

Fast 9 Jahre ist es her als wir uns kennenlernten. Damals, in der 5. Klasse. Der erste Schultag. Ich werde es niemals vergessen, wie du komplett in Blau gekleidet warst. Blaue Hose, blaues T-shirt, türkise Strickjacke. Dein langes, blondes Haar fiel dir über die Schultern. Ich fragte dich irgendwas, irgendwas am ersten Tag an der Bushaltestelle. Da fing alles an. Diese lange und innige Freundschaft, die bis heute nicht geendet hat. Oder hat sie das? Sie soll es nicht, es kann nicht das Ende sein.

2009 – Ich wurde zu einem 3 Wochen langem Zeltlager gezwungen.
,,Mama? Darf denn K. wenigstens mit? Ich möchte nicht alleine sein, kenne da niemanden.” Ruf sie an, war ihre Antwort.
Ich tat es und sie stimmte sofort zu.
Es ging an die Ostsee mit ganz vielen Kindern und es war mit das tollste, was ich in meiner Kindheit erleben durfte. Keine Smartphones, nichts außer die Natur und uns, den Menschen, meiner besten Freundin und ganz lieben anderen Leuten, die man von jener Sekunde an in sein Herz geschlossen hatte. Eine ganz tolle Zeit, danke dafür.

2013 – Mädelsurlaub in Barcelona. Wir saßen dort oben, irgendwo auf riesigen Felsen. Das Wasser peitschte gegen die Steine und wir ließen die Seele baumeln. Es war unser Moment, ein inniger. Redeten über Gott und die Welt, fragten uns warum alle Männer scheiße sind und blickten in die unendliche Weite des Mittelmeeres. Fragten nach dem Sinn des Lebens. Ja, wir fragten uns tatsächlich nach dem Sinn. Ob wir darauf eine Antwort hatten? Ich weiß es nicht mehr genau und das ist vielleicht auch besser so.
Einmal da hatten wir Streit, den ganzen Abend lagen wir auf unserem Bett, nebeneinander im Hotelzimmer. Starten den Fernseher an und redeten kein Wort miteinander. Und plötzlich da drehst du dich um und sagst mir mit Tränen in den Augen, das alles garnicht so gemeint war. Das du so reagiert hast, weil du mit einer ganz anderen Situation komplett überfordert und am Ende bist. Weinend fällst du mir in die Arme und ich tröstete dich. Innerlich dankte ich dir, für diese Ehrlichkeit und für das Vertrauen in mich. Man zeigt sich nicht jedem Menschen so und gibt niemals so viel für irgendjemanden von sich Preis. Es war wieder dieser Moment, der nur uns gehörte. Nur den beiden Mädels die sich unendlich doll lieb hatten.

2014 – du warst wütend und sauer. Zich Bewerbungen und eine Absage nach der anderen. Eines Tages kam eine entschlossene Nachricht von dir, dass du ins Ausland gehen wirst und dort 1 Jahr bleiben möchtest. Zeit überbrücken, Englisch aufbessern. So sehr ich mich in der 1. Sekunde für dich freute, so schossen mir im nächsten Augenblick die Tränen in die Augen. Du weg? Ein ganzes Jahr? Zu wem gehe ich, wenn es mir schlecht geht? Zu wem gehe ich, wenn ich Ich sein und bekloppt sein möchte? Zum Glück bist du nicht gegangen.

Wo ist nur all das geblieben. Diese Zeit, in der wir noch ein Wir waren. Wo niemand anderes zählte aber wir auf Uns zählen konnten. Ich liebte es und ich vermisse es. Sehr.
Du warst nicht meine beste Freundin. Du warst meine Schwester, meine 2 Hälfte! Wer kann schon ohne seine Schwester leben? Ich kann es nicht.

You Might Also Like

15 Comments

  • Reply Iris 27. April 2015 at 0:34

    “Die Entfernung ist für die Liebe wie der Wind für das Feuer. Das starke facht er an, das schwache bläst er aus.” (Lao Tse)
    Eines meiner Lieblingszitate. Mach dir keine Sorgen, ich war auch ein Jahr im Ausland und die richtigen, die guten Freundschaften hat es nur gestärkt..
    In der Zeit von Skype, Whatsapp und Instagram völlig machbar!
    Kopfhoch und viel Kraft zum Durchhalten, es ist machbar und lohnt sich auf jeden Fall! 🙂

  • Reply Frau S. 20. April 2015 at 13:08

    mir gleiten meine Freundinnen zur Zeit leider etwas durch die Finger leider 🙁 sie haben ein neues Hobby entdeckt und wir sehen uns kaum noch und haben uns nichts mehr zu sagen, so wie es zur Zeit aussieht, wird es leider nicht mehr gut…

    Sehr schöner Text, du findest immer ganz schöne Worte!
    Ich bin sicher ihr findet wieder zu euch zurück :-)!

    Liebe Grüsse
    Noëmi

  • Reply Carolina 17. April 2015 at 21:52

    Wirklich supersüße Fotos.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!

    • Reply Feenstaub 17. April 2015 at 21:59

      Dankeschön liebe Carolina, wünsche ich dir auch! 🙂

  • Reply Nadine 16. April 2015 at 12:12

    Eine gute Freundin ist einfach gold wert. Sehr süße Bilder 🙂

    • Reply Feenstaub 16. April 2015 at 15:43

      Da stimme ich dir zu und danke! 🙂

  • Reply Cherifa 16. April 2015 at 11:58

    Soso schöne Fotos 🙂

    Cherifa von curls all over

  • Reply Who is Mocca? 16. April 2015 at 11:16

    Süß, toll dass ihr euch habt! 🙂

    Liebe Grüße,
    Verena
    whoismocca.com

  • Reply Michèle 16. April 2015 at 8:21

    supersüsse fotos
    http://www.thefashionfraction.com

  • Reply carrieslifestyle 16. April 2015 at 7:55

    oh das ist ja süß!

  • Reply Mina 15. April 2015 at 12:29

    So höhen und tiefen sind denk ich wirklich normal. Das wichtigste ist das man egal was war und passiert ist zusammen hält. Das macht denk ich so eine Freundschaft aus. Die Bilder von euch sind auch echt süß 🙂

    http://rosso-ciliegia.webnode.com

    • Reply Feenstaub 15. April 2015 at 12:35

      Vielen lieben Dank für deinen Kommentar 🙂 da bin ich ganz deiner Meinung und hoffe, dass bald alles wieder gut wird! Danke dir. Liebe Grüße

    Leave a Reply