Alltagsgeschwafel, Gedanken

Einfach mal Danke

9. Juni 2015

image

Liebe findet man nicht überall, nicht gratis an jeder Ecke zum Mitnehmen. Die Liebe steckt in jedem, auch wenn man das nur selten merkt. Jeder hat sie in sich, aber nicht jedem muss man sie auf dem Silbertablett servieren. Dafür ist die Liebe viel zu wertvoll.

Wie oft sagst du Danke? Ich meine so richtig, aufrichtig und von ganzem Herzen. Ohne etwas zurück zu verlangen. Einfach ein ehrliches Danke. Für ehrliche Liebe danken, für die, wo ihr nicht drum kämpfen müsst. Um die Liebe, die einfach immer da ist und immer da war. Die Liebe von Familie und Freunden.
Wisst ihr, ich finde wir schätzen unser Leben manchmal viel zu wenig. Jetzt denkt ihr, nun kommt das typische philosophische Gebrabbel, aber nein es  ist leider wirklich so.

Wie ihr vielleicht mitbekommen habt, war ich vor 3 Wochen in Istanbul. Dort ist vieles anders. Während ich mit meinen fast 20 Jahren, schon mein Abitur in der Tasche habe und mittlerweile eine Ausbildung mache, einen richtigen Beruf erlerne, übernehmen dort viele in meinem Alter schon den Kaufmannsladen von Papa. Die Tochter hilft im Haushalt oder passt auf die jüngeren Geschwister auf. Bildung ist dort nicht hoch angesetzt. Schulpflicht gilt bis zur 5. Klasse und ein Studium können sich nur die wenigsten Familien für ihre Kinder leisten. Wegen einer Familienangelegenheit, hat meine Familie ein großes Essen ausgegeben. Dort durften alle hin kommen, die davon wussten. Eben nicht nur Familie, Bekannte oder Freunde. Als ich plötzlich sah, wie 4 kleine Jungs den Essenssaal betraten, nicht gerade gut gekleidet und mit hungrigem Blick auf die Verteilung der Tabletts warteten, wurde mir ganz mulmig im Bauch. Es tat mir weh zu sehen, wie Straßenkinder hungern mussten. Was Essen sie, wenn mal kein Essen stattfindet? Wie Überleben sie? Wie Leben sie? Ich mochte gar nicht weiter darüber nachdenken. Während ich dort saß, mein Essen in mich rein zwang,
überlegte ich zweimal, ob das Stück Fleisch mit ,,zu viel Fett dran” wirklich in den Müll muss. Wir sind einfach viel zu undankbar. Aber kann man uns das vorhalten? Wir kennen es doch nicht anders, sind viel zu verwöhnt, um gewisse Sachen, die „kleinen“ Dinge im Leben wertzuschätzen.

Ich kenne 2 Menschen in meinem Umfeld, deren Vater und Mutter nicht mehr leben. Zu beiden habe ich keinen großen Kontakt. Allerdings war ich mit einer dieser beiden Personen in der Grundschule.
Ich werde diesen Tag nie vergessen, wie die Mutter rein kam, und ihre Tochter bat, rauszukommen.
Ich wusste sofort was passiert ist und sie wusste es auch, denke ich. Ihr Vater hatte Krebs und doch ahnte niemand, wie schnell alles zu Ende sein kann. Ob sie nach dieser Nachricht länger in der Schule gefehlt hatte, weiß ich leider nicht mehr und wie es ihr ging… das möchte ich gar nicht wissen. Wir waren alle viel zu jung, um richtig zu begreifen, was geschah. Heute ist sie eine selbstbewusste, junge Frau aber wie es ihr wirklich geht, das erzählt sie sicher niemanden. Ist sich auch irgendwie zu fremd, um mal nachzufragen.

Man kann leider nicht jedem auf dieser Welt helfen, aber man kann anfangen, sich und sein Leben zu schätzen. Nicht über alles zu meckern und nicht immer zu gierig zu sein. Seit nicht neidisch auf die neuen Nike‘s, die die Frau gegenüber in der Bahn trägt. Seit froh darüber, überhaupt Schuhe zu tragen. Meckert nicht über eure Eltern, weil sie euch keine 50€ für die Party geben. Seit froh, überhaupt Eltern zu haben.
Seit froh, diese Liebe und Geborgenheit, diesen Komfort und diese Möglichkeiten in eurem Leben zu haben.
Wer weiß wie lang es anhält. Nutzt es, liebt und schätzt es.
Sagt öfter mal danke, für all das was ihr habt. Und zwar für das, was ihr von Herzen bekommt und nicht für das, was für Geld zu bekommen ist.

You Might Also Like

16 Comments

  • Reply Denise 17. Juni 2015 at 19:29

    Super schöne Worte liebe Dilara! Dein Outfit ist auch richtig süß!

    Liebe Grüße,

    Denise
    http://www.dk-worldoffashion.com

  • Reply Swati Sharma 16. Juni 2015 at 20:20

    you look cute in this outfit….

    http://www.crazyaboutcolors.com/

  • Reply Jessy 16. Juni 2015 at 11:59

    Ein ganz toller Beitrag. Bei dir liesst man immer wieder gerne vorbei!

    Liebe Grüße Jessy Kleidermädchen

    • Reply Feenstaub 16. Juni 2015 at 19:51

      Danke dir Jessy, das freut mich wirklich sehr!

  • Reply Pia 13. Juni 2015 at 11:53

    Hey! Das Outfit sieht ja romantisch aus! Erinnert mich ein bisschen an meinen Ausflug letztes Wochenende, in den botanischen Garten in Meran auf Schloss Trauttmansdorff…das waren auch eine Gruppe von Mädels, die sich solche Blumenkränze gebastelt haben :)…Schöner Beitrag, LG, Pia

  • Reply Who is Mocca? 12. Juni 2015 at 20:26

    Gefällt mir sehr gut! Toller Post, tolle Einstellung!

    Liebe Grüße,
    Verena
    whoismocca.com

  • Reply Frau S. 11. Juni 2015 at 11:43

    Wunderschön geschrieben liebe Dilara. Ich bin absolut deiner Meinung. Wir schätzen viel zu wenig was wir haben. Gerade gestern, hat mein Freund einen Salat gewaschen und die Hälfte davon wegschmeisen wollen. Dabei war der Salat noch super, grün, knackig, frisch. Doch auf meine Frage warum er das wegschmeisen möchte, antwortete er: “Das sind doch die äussersten Blätter, die sind nicht gut. Da waren bestimmt Schnecken dran.”
    Ich glaube kaum was ich da hörte und war stinksauer. (keine Sorge, ist alles wieder i.O.) Aber weisst du was ich meine? Schlimm wie wir mit Lebensmitteln umgehen. Wenn ein Yogurt 1 Tag abgelaufen ist, essen wir es nicht mehr. Dabei wäre es vermutlich noch wunderbar :-). Es sollte uns einfach mehr und öfters bewusst werden, wie viel Glück wir haben!
    Mit der heutigen Welt, Instagram und Co. ist dies nur sehr schwierig zufrieden zu sein, mit dem was man hat. Man sieht die teuren Designertaschen und Air Max Schuhe der Bloggerin XY und die tollen Ferien, die ein ehemaliger Mitschüler gerade macht…. so wird man neidisch & vergisst wie glücklich man eigentlich sein könnte. Ich versuche jeden Tag aufzustehen und mir zu sagen, wie viel Glück ich habe.

    Danke für deinen tollen Post!

    • Reply Feenstaub 11. Juni 2015 at 12:01

      Liebe Frau S,

      ich danke dir für deine tollen Worte!
      Ja sowas ist wirklich schrecklich, wobei ich das mit dem Salat auch kenne.. das machen sehr viele und man sollte sich wirklich fragen, ob das nötig ist und 2 mal überlegen.
      Deine Einstellung dazu finde ich wirklich super! Liebste Grüße <3

  • Reply Aline Kaplan 10. Juni 2015 at 21:41

    Super schön geschrieben! Heut zu Tage nimmt man doch vieles als selbstverständlich & vergisst, auch mal dankbar zu sein…

    Liebste Grüße Aline
    fashionzauber.com

    • Reply Feenstaub 11. Juni 2015 at 8:33

      Da hast du vollkommen Recht liebe Aline 🙂

  • Reply Nadja 10. Juni 2015 at 15:51

    Ein richtig toller Text, mit vielen sehr wichtigen Gedanken. Ich finde auch, dass man viel öfter Dankbarkeit zeigen sollte und wenn es nur das danke für ein leckeres Essen ist. Wir leben in einem der reichsten Länder der Welt und sollten das viel viel mehr schätzen.
    Danke für deine schönen Worte.
    Ganz liebe Grüße
    Nadja von https://liebestanz.wordpress.com/

    • Reply Feenstaub 10. Juni 2015 at 19:32

      Danke dir Nadja, ja das sehe ich auch so!
      <3

  • Reply sophiaton 10. Juni 2015 at 15:21

    Hey!
    Ich mag deine Posts echt gerne. Habe deinen Blog auch schon etwas länger im Blick. Hättest du Lust, dass wir uns gegenseitig unterstützen und via GFC, Bloglovin und Google + folgen? Ich möchte nicht nach Followern „betteln“ aber ich finde so kann man sich echt gut unterstützen. Würde mich freuen. 🙂

    Liebe Grüße, Sophia
    MY BLOG
    INSTAGRAM

  • Reply liebe was ist 10. Juni 2015 at 11:42

    Danke auch 🙂
    das Shirt mit den Federn ist wirklich zauberhaft!

    <3 Tina
    https://liebewasist.wordpress.com/

  • Leave a Reply