Alltagsgeschwafel, Gedanken

Es ist dein Leben, vergiss das nie

1. Februar 2015

Ein etwas verspäteter Sonntagspost aber er ist da!
Ihr Lieben, ich hätte nicht gedacht, dass ich nach gerade mal einer Woche führen dieses Blogs schon so privat werde. Damit wollte ich eigentlich warten.. eigentlich. Aber weil mich dieses Thema schon den ganzen Tag über begleitet, bin ich der Meinung es darf raus und mit euch geteilt werden.

Ihr kennt es alle, ihr kennt IHN alle. Den Einen, für den ihr alles stehen und liegen lassen würdet, dem ihr die Welt nur so zu Füßen legt. Wenn nicht, dann wünsche ich euch, dass ihr diesen bald kennenlernen werdet – nur hoffentlich mit einem besseren Ende.
Ich möchte garnicht in die Tiefen gehen, denn da traue ich mich selbst seit Wochen nicht mehr rein. Wir bleiben an der Oberfläche, da wo man noch nach Luft schnappen kann, wenn es fast zu spät ist.
2 Jahre ist es her, da saß ich in der Oberstufe und eine Freundin fragte mich was ich denn alles nach meinem Abitur vorhabe. Ich musste nicht lange überlegen. “Ins Ausland! Ich möchte es nicht erst seit gestern, es war keine Schnapsidee, kein dummer unüberlegter Gedanke, weil ich keine Lust hatte eine Ausbildung zu beginnen oder in der Uni zu pauken. Es war ein langer Wunsch von mir gewesen. Kinder, am liebsten was mit Kindern. Nicht in die USA.. langweilig da war schon jeder. Au Pair in einem Land, dass es noch zu entdecken gilt. Das wollte ich und ich wollte es seit ich denken kann”
Sie sah mich mit großen Augen an und fand es anscheind toll, dass ich mir Ziele gesetzt habe und davon so begeistert erzähle.
Doch dann fragte sie mich etwas, dass mich kurz aus der Bahn geraten ließ. Sie fragte was denn passieren würde, wenn ich bis dahin einen Partner habe und ihn ein komplettes Jahr zurück lassen müsste. Diese Frage winkte ich lachend weg und dachte mir “Niemals wirst du abhängig von einem Mann und schon garnicht lässt du dir Ziele und Pläne von ihnen durcheinander bringen”.

Das habe ich gedacht. Und ich habe falsch gedacht.

Ich lernte ihn kennen. 6 Monate bevor ich mit meinem Abi fertig wurde. Die Tage an denen ich wie wild vor dem Computer hing, um mir potenzielle Gastfamilien anzugucken und mich in weiß Gott wie vielen Plattformen anmeldete, die deutsche Au Pairs vermitteln, wurden weniger. Bis der Tag kam an dem mir auffiel, dass ich dieses Thema schon unbewusst abgeschoben habe. Ich habe meinen Traum abgeschoben, wegen einem Mann!? Nein Dilara das hast du nicht. Und so fragte ich ihn, ob das ganze für ihn in Ordnung wäre und ob es irgendwas verändern würde. Klare Antwort – nein, ich will dir nicht im Weg stehen. Mach was du dir immer gewünscht hast und 1 Jahr.. was ist schon 1 Jahr.

Und ich tat es nicht. Er wurde zum Mittelpunkt meines Lebens. Ich schrieb Bewerbungen. Nicht für das Au Pair sein sondern für eine Ausbildung. Die bekam ich und so war das mit den Träumen, Zielen und Plänen verblasst.
Zwischendurch überkam mich das schlechte Gewissen und die Wut, mit der Frage warum ich es nicht getan habe, aber so schnell dieser Gedanke kam, versuchte ich ihn auch schon zu verdrängen. War enttäuscht von mir selbst aber man hatte ja IHN. Mensch stimmt wie konnte ich das vergessen, da war ja dieser Eine. Mit ihm warst du glücklich und ach das Ausland, die tollen Erfahrungen.. kannste ja immernoch machen.
Nein ihr Lieben, nein! 🙂
Ich sitze jetzt hier in meinem Bett, alleine versteht sich. Ohne ihn und versuche euch zu erklären, dass ihr euch niemals von jemanden abhängig machen solltet. Es ist egal ob von einem Mann, von Freunden oder sonst einer Person, die euch sehr nah steht. Schätzt diesen Menschen, verbringe Zeit mit ihm, zeige ihm wie sehr du ihn magst aber wenn du eins nicht tun solltest, dann dein Leben auf seines zu festigen. Kümmere dich um deine Ziele und deine Wünsche. Ein Mensch der dich liebt, der wird warten, versprochen.
Hab mehr Selbstvertrauen und sei unabhängig. Höre auf zu glauben, dass dein Glück von einem Mann oder einer Beziehung abhängig wäre. Dein Glück findest du letztlich nur in dir selbst und nirgendwo sonst.

Und mit diesen Worten wünsche ich euch einen ganz tollen Start in die neue Woche!

You Might Also Like

6 Comments

  • Reply schokokamel 12. Februar 2015 at 14:13

    Ich glaube, wenn eine Beziehung stark genug ist, dann kann sie auch ein Jahr Ausland aushalten – und wenn sie scheitert, dann war sie auch nicht stark genug für den ganzen Rest. So schwierig es ist, habe ich mich dazu entschieden, meinen Freund noch mindestens ein Semester lang alleine hier zu lassen – ich studiere zum zweiten Mal 6 Monate im Ausland. Aber ich wollte meinen Traum nicht aufgeben, mindestens einmal für ein paar Jahre ganz weit weg zu wohnen. Darum arbeiten wir gerade an dem Plan, nach dem Auslandssemester zusammen weiter zu gehen.
    Aber ich kann deine Situation gut verstehen – das wäre mir auch fast passiert. Und es passiert mir gerade fast ein zweites Mal…aber man lernt ja daraus 🙂

    • Reply Feenstaub 12. Februar 2015 at 14:17

      Mach das auf jeden Fall. Ich kann niemanden etwas anderes raten, als seine Ziele zu verfolgen und ein Jahr ist auf sein ganzes Leben bezogen ein Witz 🙂 ist natürlich eine Probe für die Beziehung aber wenn man das gemeistert hat, wir man auch den Rest schaffen! Lg

  • Reply Jessy 4. Februar 2015 at 22:16

    Die Zeit läuft dir nicht weg, du kannst immer noch nach deiner Ausbildung ins Ausland gehen. Während dessen hast du genug Zeit dir das richtige Ziel auszusuchen, oder vielleicht auch mehrere 😉 .

    Liebe Grüße Jessy von Kleidermädchen

    • Reply Feenstaub 6. Februar 2015 at 17:15

      Dankeschön, diese Worte werde ich mir im Hinterkopf behalten liebe Jessy.

  • Reply Michèle 3. Februar 2015 at 20:19

    Liebe Dilara, ich wünsch dir, dass du deinen Traum vom Auslandaufenthalt nach deiner Ausbildung nachholen kannst und nichts mehr bereuen musst. Es ist schliesslich nicht zu spät und wenn sich eine Türe schliesst öffnet sich immer eine andere oder zumindest ein Fenster. Du bist noch so so jung und hast noch viele Jahr vor dir, in denen du diesen und viele weitere Träume erfüllen und Ziele erreichen kannst! Mit oder ohne IHM.

    http://www.thefashionfraction.com

    • Reply Feenstaub 3. Februar 2015 at 20:24

      Oh das sind ganz ganz liebe Worte, dankeschön dafür Michèle! Das hoffe ich auch. Man weiß schließlich nie was kommt und du hast Recht – ich bin noch jung genug um mir diesen Traum zu ermöglichen.

      Liebe Grüße

    Leave a Reply